25/05/2016

„Für Interkulturalität bei der Arbeit sind Kommunikation, Flexibilität und Verständnis entscheidend“


Sébastien Durand ist Deutsch-Franzose und hat seinen Bachelor "International Management" an der FH Bremen und der Kedge Business School Marseille absolviert. Anschließend begann er den Master "Internationale Wirtschaftsbeziehungen" und schloss diesen erfolgreich an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Université Paris-Est Créteil ab.

„Interkulturalität ist das, was die Arbeit interessant macht"



Kevin Reiter hat den DFH-Bachelor- und Masterstudiengang „Maschinenbau“ an der HTW des Saarlandes und der Université de Lorraine in Metz (ISFATES) absolviert. Anschließend entschied sich der Deutsch-Franzose, seine Kompetenzen mit einem weiteren Master zu erweitern – und studierte an der École Polytechnique im kanadischen Montréal „Technisches Projektmanagement“.

„Interkulturalität bei der Arbeit ist eine kostbare Bereicherung“




Helena Fuchs ist Deutsche und hat den DFH-Bachelorstudiengang „Europäische Betriebswirtschaft“ an der Hochschule Regensburg und der École Supérieure de Commerce in La Rochelle absolviert. Daran angeschlossen hat sie einen Master in „Relations Internationales et Action à l’Etranger“ an der Université Paris 1 Panthéon Sorbonne. 





11/04/2016

"C'est en se plongeant dans le quotidien d’un autre pays et en s'intéressant à sa culture qu'on en apprend le plus."





 Émilie est Française. Elle a 23 ans et a suivi une licence de l’UFA dans le but d’obtenir un triple diplôme en Génie civil et Management en Europe. Son cursus s’est déroulé entre l’Université de Lorraine (Metz), l'Université du Luxembourg et la htw saar (Sarrebruck). Elle nous raconte son expérience !



11/01/2016

Le nouveau film de l'UFA


Cela fait belle lurette que l'UFA attendait ce moment :
Son nouveau clip de présentation est en ligne et vous invite à le découvrir maintenant !